Niederspannungs - Schaltgerätekombinationen

Grundlegende Anforderungen nach ÖVE/ÖNORM EN 61439-1

Seminar-Nr. 5012

pdfSeminarbeschreibung

 

Ziel

In der ÖVE/ÖNORM EN 61439-1 werden die allgemeinen Festlegungen für die Ausführung und die Prüfvorgaben für Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen beschrieben. Das Seminar informiert über den Stand der Technik in den Bereichen elektrische Energieverteilung in der Industrie, bei der Hausinstallation, auf Baustellen und ist die normative Grundlage für Ladesäulen für Elektromobilität.​

 

Inhalt

  • Rechtliche Grundlagen
  • Verantwortung für Ausführung, Prüfung und Dokumentation von Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen
  • verwendete Begriffe
  • Bemessungswerte Strom:               Leistungsbedarf, Gleichzeitigkeitsfaktor, Aufteilung in    Stromkreise, Stromversorgungen, Kurzschlussfestigkeit
  • Bemessungswerte Spannung:         Bemessungsspannung, Bemessungsisolationspegel
  • Schutz gegen elektrischen Schlag:  Basisschutz und Fehlerschutz
  • Einbau von Betriebsmitteln
  • Stromkreise und Verbindungen in der Schaltgerätekombination, Potentialausgleich
  • Anschlüsse für von außen eingeführte Leiter
  • Nachweis der Erwärmung, Wärmeabfuhr
  • Änderungen an bestehenden Schaltgerätekombinationen
  • Dokumentationspflichten inklusive Stücknachweis / CE -Kennzeichnung

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Planer und Projektierer sowie an Verantwortliche für die Herstellung, Prüfung und Übernahme von Niederspannungs-Schaltanlagen.

 

Dauer

2 Tage            jeweils 8 Stunden

top