Schutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen

Planung, Errichtung, Prüfung nach den aktuellen Vorschriften

der ÖVE/ÖNORM E 8001-1

Seminar-Nr. 5011

pdfSeminarbeschreibung

 

Ziel

In der ÖVE/ÖNORM E 8001-1 werden die wesentlichen Anforderungen für das Errichten von Niederspannungsanlagen beschrieben. Durch das umfangreiche Anwendungsgebiet und durch die europäische Harmonisierung unterliegen diese Regelungen aber einem ständigen Veränderungs- und Verbesserungsprozess. Aktualisierungen sind häufig. Mit diesem Seminar bringen Sie Ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand und vertiefen Ihr Grundlagenwissen.

 

Inhalt

  • Rechtliche Grundlagen: ETG, ESV, ETV; Informationsquellen
  • Organisation und Verantwortung für die Errichtung elektrischer Anlagen
  • Definitionen für die Anwendung:

   Netzsysteme, Begriffe, Schutzkonzept für Niederspannungsanlagen

  • Anforderungen und Ausführung Basisschutz / Fehlerschutz / Zusatzschutz
  • Schutzisolierung
  • Schutzkleinspannung und Funktionskleinspannung
  • Erdung und Potentialausgleich
  • Überspannungsschutz - Anforderungen nach ÖVE/ÖNORM EN 62305-3
  • Überblick der Anforderungen für die Prüfung nach ÖVE/ÖNORM E 8001-6
  • Anlagendokumentation, Übergabe an den Anlagenbetreiber nach Fertigstellung

Die jeweiligen Themen werden auch anhand von  Beispielen erklärt.

 

Zielgruppe

Elektroingenieure, Elektrotechniker, Elektrofachkräfte aus Energieversorgungsunternehmen, dem Bereich Technisches Facility Management, aus Industrie- und Gewerbebetrieben, Ingenieurbüros und von Anlagenerrichtern.

                                    

Dauer

2 Tage            jeweils 8 Stunden

top