Erdung / Blitzschutz / EMV-Schutz

nach ÖVE/ÖNORM EN 62305-Reihe

Seminar-Nr. 5009

pdfSeminarbeschreibung

 

Ziel

Moderne Blitzschutzanlagen müssen neben der klassischen Aufgabe des Schutzes vor materiellen Schäden und des Lebens bei direktem Blitzeinschlag auch den Schutz von elektrischen und elektronischen Systemen gegen elektromagnetische Blitzimpulse (LEMP) bei direkten und indirekten Blitzschlägen gewährleisten. Das Seminar vermittelt die Grundlagen über den Aufbau eines umfassenden Blitz-Schutzzonen-Konzeptes zur Erfüllung dieser Forderungen.

 

Inhalt

Das Seminar vermittelt die Grundlagen für das Verständnis des umfassenden Blitz-Schutzzonen-Konzeptes zur Erfüllung dieser Forderungen und behandelt die Gefährdung durch Blitzeinschläge, die Schadensarten, die Notwendigkeit von Blitzschutzeinrichtungen sowie mögliche Schutzmaßnahmen. Mit dem Risikomanagement wird erklärt, wie die Anforderungen an das Blitzschutzsystem ermittelt werden, danach technisch und wirtschaftlich sinnvolle Schutzmaßnahmen ausgewählt werden und wie das verbleibende Restrisiko bestimmt wird.

 

  • Erdungsanlagen: Aufbau, Potentialausgleich, Potentialsteuerung, Prüfung
  • Entstehung und Wirkungen des Blitzstromes
  • Blitz-Schutzzonen-Konzept nach ÖVE/ÖNORM EN 62305
  • Risikoanalyse, Einsatz des Berechnungsprogramms des ÖVE zur Risikoanalyse
  • Auswahl und Wirtschaftlichkeit von Schutzmaßnahmen
  • Äußeres und inneres Blitzschutzsystem
  • LEMP - Schutzsystem für elektrische und elektronische Systeme

 

Zielgruppe

Fachkräfte der Elektrotechnik, die für die Planung, Errichtung, Prüfung und Instandhaltung von elektrischen und elektronischen Anlagen und Systemen verantwortlich sind.

 

Dauer

2 Tage, jeweils 8 Stunden

 

top